Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Mit "echt jetzt?" den Unterricht neu gestalten

Seit Sommer 2020 arbeiten mehr als 2.000 Lehrkräfte an 1.000 Schulen bundesweit mit dem Kindermagazin „echt jetzt?“ im Unterricht. Inzwischen sind drei von vier Ausgaben im Pilotzeitraum erschienen. Hier berichten teilnehmende Lehrkräfte von ihren Erfahrungen.

Distanzunterricht mit "echt jetzt?"

© privat

Birgit Arnold ist Lehrerin an der Städtischen Katholischen Grundschule Im Pesch (Nordrhein-Westfalen). Schwerpunktmäßig hat sie mit ihren Schülerinnen und Schülern die Zeitschrift im Sach- und Deutschunterricht der Jahrgangsstufen vier genutzt. Sie erzählte uns wie „echt jetzt?“ bei ihr und im Unterricht ankam.

Lesen Sie hier das vollständige Interview.

 

Über das Lesen das Wissen erweitern

© privat

Monika Gierenstein ist Lehrerin an der Grundschule Karlshausen (Rheinland-Pfalz). Im Gespräch erzählt sie, was sie an der Kombination aus MINT und Lesen spannend findet, wie sie Ideen aus „echt jetzt?“ im Unterricht umgesetzt hat und welche Lerneffekte sie beobachtet hat.
 

Lesen Sie hier das vollständige Interview.

 

Online-Kurs unterstützt fachfremde Lehrkräfte

© privat

Nicole Gogala ist Lehrerin an der Wintersteinschule Ober-Mörlen (Hessen). Sie hat das Magazin hauptsächlich in der Jahrgangsstufe drei im Sachunterricht genutzt und erzählte uns über ihre Erfahrungen mit „echt jetzt?“.

Lesen Sie hier das vollständige Interview.

 

 

Die Mischung machts

© privat

Romy Hahn ist Lehrerin an der Hans-Christian-Andersen-Schule, einer Grundschule in Leipzig (Sachsen). Sie ist vor allem an der Leseförderung interessiert und erzählte uns von Ihren Erfahrungen mit „echt jetzt?“ im DaZ-Unterricht in einer dritten und vierten Klasse.

Lesen Sie hier das vollständige Interview.

 

Neue Denkanstöße - auch für Erwachsene

© privat

Daniel Schiek ist Lehrer an der James-Krüss-Grundschule in Köln. Er hat mit seinen Schülerinnen und Schülern einer vierten Klasse die „Wetter“-Ausgabe von „echt jetzt?“ durchgearbeitet – von seinen Erfahrungen mit dem Heft sowie dem Online-Angebot erzählte er uns in einem Gespräch.

Lesen Sie hier das vollständige Interview.